Der Fachkräftemangel bereitet Unternehmern in Deutschland zunehmend Sorgen und hat seit Jahresbeginn Rekordniveau erreicht. Qualifizierte Nachwuchskräfte wie Schweißer, Mechaniker und Elektriker werden händeringend gesucht – und das weltweit. Automatisierte Prozesse, wie die Lösung von Wandelbots, gewinnen hier zunehmend an Bedeutung. Das Dresdener Robotiksoftware-Unternehmen hat nun sein Angebot für Schweißer verstärkt: Wandelbots Teaching unterstützt jetzt auch den AR2010 von Yaskawa, einen der meistverwendeten Industrieroboter für Schweißanwendungen.

Dresden, 4. August 2022 – Wenn Arbeitskräfte fehlen und freie Stellen nicht besetzt werden können, bietet sich der Einsatz von Robotern an. Während ein Roboter schwere körperliche Arbeiten problemlos ausführt und eintönige Aufgaben übernimmt, gehen Mitarbeitende einer vielfältigeren und körperlich leichteren Tätigkeit nach. Richtig eingesetzt, können Mensch und Maschine so gefahrlos zusammenarbeiten. „Mit Aufnahme des Yaskawa AR2010 in unser Portfolio wirken wir dem Mangel an Fachkräften aktiv entgegen“, sagt Christian Piechnick, CEO von Wandelbots. Der 6-Achsroboter MOTOMAN AR2010 der Yaskawa AR-Serie gehört zu den meistverwendeten Industrierobotern für Schweißanwendungen, der sich speziell für das Lichtbogenschweißen von großen und sperrigen Werkstücken eignet. „Unser Ansatz verwandelt Schweißfachkräfte im Handumdrehen in Robotikexperten. Unternehmen sparen damit viel Zeit und Geld, da weder in die intensive Weiterbildung bestehender Mitarbeitender noch in eine zusätzliche Fachkraft investiert werden muss“, so Piechnick.

Aus Schweißfachkraft wird Robotikexperte

Normalerweise ist die Umsetzung von Robotik-Prozessen sehr komplex. Bis ein Roboter einsatzbereit ist, müssen erfahrene Entwickler jeden Arbeitsschritt programmieren – hohe Kosten und fehlendes Fachpersonal drosseln aktuell das Tempo der Automatisierung. Genau hier setzt Wandelbots mit seiner „Robots for the People“ Mission an: Die No-Code-Lösung Wandelbots Teaching basiert auf einer agnostischen Software mit einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche, die für jeden Roboter gleich funktioniert. Verschiedene Modelle unterschiedlicher Hersteller, wie jetzt auch der AR2010 von Yaskawa, können somit auf gleiche Art und Weise angelernt werden. Gleichzeitig werden Nutzer:innen befähigt, Roboter selbstständig anzulernen, ohne über Programmierkenntnisse zu verfügen.